modified on 17. August 2013 at 21:22 ••• 1.725 views

Die Situation im 19. Jahrhundert

Aus Bürgerwiki Bodensee

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Beitrag wurde 2011 im Rahmen der Projektarbeiten zum 200-jährigen Stadtjubiläum von einem ehemaligen Schüler des Graf-Zeppelin-Gymnasiums in Friedrichshafen geschrieben.



Nach der Stadtgründung 1811 blieben die Ausdehnungsmöglichkeiten Friedrichshafens zunächst sehr begrenzt. Auf der einen Seite war es der Bodensee, der eine Ausdehnung verhinderte und auf der Landseite war Friedrichshafen völlig von Schnetzenhausen umklammert.

Schnetzenhausen war damals noch eine eigenständige Gemeinde, zu der auch Löwental und St. Georgen gehörten, obwohl diese Teile verhältnismäßig weit von ihr entfernt lagen. Die nicht vorhandene örtliche Verbundenheit führte schließlich in den 1840er Jahren des 19. Jahrhunderts zu dem ersten Gesuch nach einer Eingemeindung der beiden Parzellen nach Friedrichshafen. Ebenso wie im Falle Seemoos und Windhags wurde dieses Gesuch allerdings von der Stadt Friedrichshafen abgelehnt.


Projektarbeiten des GZG zum 200-jährigen Stadtjubiläum: Kreis- und Gemeindereformen: Friedrichshafen und der Bodenseekreis





Whos here now:   Members 0   Guests 0   Bots & Crawlers 1